Wer setzt Viren in die Welt und warum?

Fast allen PC-Besitzern ist im Laufe der Zeit schon einmal ein Computer-Virus untergekommen. Während einige dank ihres technischen Geschicks den Schaden schnell zu beheben oder gar zu verhindern wissen, verzweifeln die meisten anderen bei den auftretenden Einschränkungen. So hat sich fast jeder schon bei einem Wutschrei erzürnt gefragt, warum es diese Virenprogramme überhaupt gibt, die dazu entwickelt werden, um vorsätzlich Schaden auf den PCs anderer Anwender anzurichten.

In vielen Fällen ist die Antwort darauf ganz einfach die Möglichkeit des Betrugs. So hat man erkannt, dass die bezahlten Internet-Dienstleistungen wie der Zugang zum Internet oder das Angebot von E-Mail-Portalen und Websites auch vielerlei neue Gelegenheiten für illegale Aktivitäten bieten. Diese ermöglichen es vor allem, in den Genuss einiger Dienste zu kommen, ohne etwas dafür bezahlen zu müssen. Eine Menge Trojanischer Pferde wurde so bereits geschrieben, um Passwörter und Login-Informationen zu stehlen, die freien Zugang zu den Internet-Ressourcen anderer bieten. Dies wird häufig von jenen Leuten betrieben, denen die Mittel für Internet-Zugang und Weiteres fehlen. Eine andere Gruppe wiederum argumentiert damit, nicht akzeptieren zu wollen, dass es sich bei Internet-Ressourcen um kommerzielle Dienstleistungen handelt, für welche Geld verlangt werden darf. Viele der Hacker- und Cracker-Hilfsprogramme werden also auch deshalb geschrieben, um lautwerden zu lassen, dass alle Informationen in der Computerwelt frei weitergegeben werden sollten.

Es gibt jedoch auch eine Gruppe von Personen, die aus diesem Feld einen Beruf gemacht haben. Sie setzen Computer unter anderem ein, um eine Spam-Plattform zu erstellen oder zu verkaufen oder Dos-Attacken zu organisieren, wobei bestimmte Dienstleistungen verweigert werden, mit dem Ziel der Geld-Erpressung. Finanzieller Gewinn lässt sich auch durch Trojanische Spione erreichen, die zum direkten Diebstahl von Internet-Bankkonten oder PayPal-Konten eingesetzt werden, wobei die Bandbreite der Methoden und Malwares jedoch unübersichtlich breit gefächert ist.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: