Postfach des Syrischen Staatsoberhauptes Assad gehackt

Im „Guardian“ war in der letzten Zeit von E-Mails von Assad zu lesen, in denen bekannt wurde, wie Assad während der Unruhen umgegangen ist, wie der Ratschlag aus dem Iran lautete und wie konsumsüchtig seine Frau Asmaa während der Krise gewesen sein soll.
Aus über 3000 Mails, die Hacker aus den Postfächern von Präsident Baschar al-Assad und seiner Frau Asmaa heruntergeladen haben wollen sollen die geheimen Machenschaften der beiden hervor gehen. Sie spielten den Datensatz der britischen Zeitung „Guadrian“ zu, die Auszüge veröffentlichte.
Aus den E-Mails gehe hervor, wie die „First-Family“ abgeschottet vom Leid im Land im Luxus schwelge, aber auch wie Assad bei der Niederschlagung des Aufstands agiert habe. So soll der Präsident gerne im i-Tunes-Store gestöbert haben, wo er sich sowohl Country Musik als auch Songs des Hip-Hoppers Chris Brown gekauft haben soll. Die lange Shoppingliste der „First-Lady“ weise unter anderem kristallbesetzte Damenschuhe im Wert von 3800 britischen Pfund (4553 Euro) oder eine Blumenvase für 2650 Pfund auf. Auch Kerzenhalter, Tische und Kronleuchter für mehr als 12.000 Euro soll sie aus Paris bestellt haben, während in Damaskus die Lebensmittelpreise steigen und der Strom rationiert wurde.
Aus den Mails soll weiterhin hervorgehen, dass Assad Rat im verbündeten Iran einholte, wie er mit dem Aufstand in Syrien umgehen sollte. Einer der Ratschläge war demnach, dass er eine kraftvolle und brachiale Ausdrucksweise benutzen sollte, um die Militärstärke des Landes durchblicken zu lassen, damit eine Intervention von außen vermieden werden könnte.
Zugeben musste der „Guardian“ in seinem viereinhalbseitigen Bericht, dass die Authentizität der E-Mails nicht mit endgültiger Sicherheit bestätigt werden kann. Die E-Mails decken sich jedoch mit dem Eindruck, den das Ehepaar Assad zuletzt in der Öffentlichkeit hinterlassen hat. Bei den seltenen Auftritten wirkten die beiden jedoch etwas der Realität verrückt. So machte Assad bei einer Rede, in der er Entschlossenheit demonstrieren wollte, kleine Späße und brach dann selbst in herzhaftes Gelächter aus.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: