Google gibt Tipps für sicheres Surfen

Wer sich heutzutage ins Internet begibt (was fast jeder tut) setzt sich auch immer einer unmittelbaren Gefahr aus, Betrüger oder sonstiges zu stoßen. Dabei hilft es jedoch meist schon, einfach die Augen offen zu halten und über seine Schritte nachzudenken. So hat nun aber auch Google eine Seite im Netzt veröffentlicht, auf der sie in einfachen Schritten erklären möchte, wie jeder sicher im Netz surfen und sich vor Betrügern schützen kann.

Insgesamt gibt es vier große Rubriken, wobei sich diese mit unterschiedlichen Themen auseinandersetzen. Die erste lautet “Sicher Online” und gibt vor allem darüber Tipps, wie man seine Passwörter vor Betrügern schützen kann. Aber auch das Smartphone spielt hierbei eine elementare Rolle, da immer mehr Angriffe mittlerweile auch auf diese mobile Geräte erfolgen.

Die anderen beiden Rubriken lauten dann “Ihre Daten im Web” und “Ihre Daten bei Google”. Dabei geht es vor allem darum, welche Spuren man im Internet hinterlässt und wie man diese möglichst gering halten kann. Die letzte Rubrik “Verwalten Sie ihre Daten” knüpft genau an diese beiden Punkte an und zeigt wie man seine eigenen Cookies einstellen und bearbeiten kann.

Gerade das Pishing ist ein Thema, was zurzeit sehr aktuell ist. Die Rede ist dabei vom Klau von Passwörtern und anschließender Betrug mit der erstohlenen Identität. Dabei gibt Google ausführliche Tipps wie man so etwas vermeiden kann. So sollte man eben nie auf einem unbekannte Internetseiten sein eigenen Passwort eingeben oder dieses in E-Mails schreiben. Hinzu kommt außerdem, dass man die Seiten lieber direkt aufrufen sollte und nicht über einen Link in einer Mail. Außerdem sollte auch immer die Adressleiste im Browser überprüft werden, um sicherzugehen, dass man wirklich auf der richtigen Seite und nicht auf einer Betrugsseite ist.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: